Fast 20% aller Menschen sind von großen Krampfadern (sog. Stammvarikose) betroffen. Venenspezialist Dr. med. Carlos Pereira behandelt in Krefeld und Düsseldorf Krampfadern schonend mit dem ELVeS Radial™-Laserverfahren. Wir haben Herrn Dr. Pereira zum Thema Lasertherapie gegen Krampfadern befragt:

 

Wie lange wenden Sie die ELVeS Radial™-Lasertherapie schon an und was sind Ihre Erfahrungen mit der Behandlung?

Ich wende die Lasertherapie seit 2002 zunächst in Köln, seit 2006 in Düsseldorf und seit 2014 in Krefeld an. Bisher konnte ich insgesamt ca. 10.000 Eingriffe durchführen.

 

Welche Vorteile bringt die Laserbehandlung mit sich?
Die Behandlung mit dem Laser ermöglicht erstklassige, narbenfreie kosmetische Ergebnisse, u.a. da keine Hautschnitten erforderlich sind. Außerdem profitieren Patienten von einer kurzen Behandlungsdauer, da es sich um einen minimalen, schmerzarmen Eingriff in örtlicher Betäubung handelt – alltägliche Aktivitäten können schnell wieder aufgenommen werden. Zudem besteht nach der Laserbehandlung eine geringere Wiederkehrensrate als bei anderen Therapien.

Was sind die häufigsten Symptome von Krampfadern?
Die meisten Patienten klagen über ein Schweregefühl und Schwellungen der Beine sowie auch Schmerzen entlang der sichtbaren Krampfadern. 

 

Und was können Sie zu den Ursachen von Krampfadern sagen?
Als Ursachen gelten vor allem eine familiäre Veranlagung und hormonelle Veränderungen. Auch regelmäßiges langes Stehen und Sitzen, z.B. im Beruf lassen Krampfadern früh in Erscheinung treten.

 

Wann sollte eine Krampfadererkrankung behandelt werden?

Krampfadern sollten nicht erst Behandelt werden, wenn Beschwerden auftreten, vielmehr ist es sogar sinnvoll, falls eine familiäre Belastung besteht, frühzeitig einen Spezialisten aufzusuchen, denn je weniger Schaden eine Krampfader am Bein angerichtet hat, desto weniger Aufwand wird benötigt, um die Krampfader zu behandeln.

 

Unbehandelt können Krampfadern im fortgeschrittenen Stadium im schlimmsten Fall zu schmerzhaften Hautgeschwüren, auch „offenes Bein“ genannt, führen.

 

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Laserbehandlung?

Die Kosten für das Verfahren werden von allen privaten Krankenversicherungen inklusive Beihilfe übernommen. Auch viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen mittlerweile auf Antrag die Kosten für die Behandlung mit dem Laser.

 

Vielen Dank an Herrn Dr. Pereira für das freundliche und informative Interview!